Was macht mich aus? ...

June 6, 2016

Wer hat sich diese Frage denn nicht selber schon gestellt?

Ich für meinen Teil habe mir diese Frage recht oft gestellt, aber eine konkrete Antwort darauf habe ich lange nicht gefunden! Um ehrlich zu sein, habe ich sie erst jetzt in dem Moment gefunden, in dem ich dies schreibe!

 

Wenn man im Internet diese Frage eingibt, dann bekommt man viele Suchergebnisse. Dann kommen Websites mit Persönlichkeitstest, Meinungsumfragen und oftmals wird diese Frage auch anders formuliert:

"Was macht mich besonders?", "Was macht mich liebenswert?"

 

2015 fing ich eine Therapie an um viele Dinge aus meiner Vergangenheit, welche mich immer noch belasteten und schliesslich eine Depression hervorriefen, zu verarbeiten und loszulassen. Schon nach wenigen Sitzungen merkte ich, wie gut mir diese Therapie tat und das ich die ersten Sonnenstrahlen durch die dicke Wolkenschicht der Depression spüren konnte und gleichzeitig machte es mir enorme Angst. Wie eine aufgerichtete Schutzmauer stellte sich eine Blockade in mir auf, die jegliche positiven Veränderungen ausschloss und jegliche gewohnten Verhaltensmuster und Glaubenssätze in sich einschloss.

Ich hatte Angst! Angst davor, das mich nichts mehr ausmachen würde. Wenn ich alles verarbeite, wenn ich mein Denken ändere, meine Ängste loslasse, wenn ich vergebe, wenn ich ... Was macht mich dann noch aus? Was ist dann noch besonders an mir?

Ich hing an meiner negativen Vergangenheit fest, denn trotz allem hat meine Vergangenheit mich geformt und geprägt, ohne meine Vergangenheit gäbe es kein heute ... und so klammerte ich an etwas fest, das längst vergangen war.

 

Anfangs 2016 stellte ich mir wieder diese Frage. Meine Therapie hatte ich im September 2015 erfolgreich beendet. Ich konnte loslassen und bin dennoch etwas! Nur was? Was macht mich aus?

Ich fing an zu überlegen. Wenn man mich in eine Schublade stecken würde, wie z.B. Nerd, Bio-Tante, Gutmensch, Freak, 0/8/15, u.s.w. ... in wecher Schublade würde ich hineingehören?

Jedoch schien es keine Schublade zu geben, in der alle Anteile von mir hineingehörten. Denn ich bin so vieles!

Ich bin ein typischer Nerd, ich bin ein Naturmensch, ich bin ein Familienmensch, ich bin eine Partyqueen, ...ich bin so vieles!

In diesem Moment erkannte ich meine Vielfalt nicht, zu sehr war ich darauf aus etwas zu sein, etwas in mir zu tragen, das mich ausmacht.

 

Kann man selbst erkennen, was einen ausmacht? Können das nur Aussenstehende erkennen und sieht jeder das selbe im Anderen?

 

Was mich ausmacht?

Ich mache mich aus!

 

Einfach alles an mir macht mich aus! Ich mit allen Ecken und Kanten, Fehlern und mein Können, mit allen Emotionen, Denkweisen und Verhaltensmustern mache ich mich aus. Jede Zelle in mir macht mich aus!

Muss es etwas geben, das mich von anderen Unterscheidet? Muss ich etwas Besonderes können, in mir tragen?

 

Ich bin einzigartig, ich bin ein materialisiertes Wunder, ich bin Vollkommenheit!

 

Was macht mich aus?

Ich mache mich aus!

 

 

Please reload