"Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage!" ...

September 30, 2016

 

 

... Welches Mädchen schwärmte nicht, wenn es genau diesen einen Satz gehört hat, gesehen hat wie der Prinz die Prinzessin auf seinem Pferd über den Hügel geleitet hat ... Wessen Herz ist nicht dahingeschmolzen ... und wer denkt sich immer noch bei jedem romantischen Film:

"Ach, ist das schön!"?

Ich tu es! Ich liebe alles was mit Romantik zu tun hat, egal ob Film, Geschichte oder im eigenen Umfeld! Ich habe schon in meiner Jugend immer wieder davon geträumt, den Einen zu treffen, der der mich auf Händen trägt, absolut vernarrt in mich ist und immer zu mir steht ... Der Eine, dem ich die Welt bedeute! 

Ich kenne Frauen in meinem Umfeld, die sich genau so einen Mann wünschen... Ein Mann, der sie aufrichtig liebt, treu ist und immer hinter ihnen steht.

Viele Frauen, sind jedoch verzweifelt, weil es mit der wahren Liebe einfach nicht zu funktionieren scheint und hegen Zweifel daran, ob sie jemals den Richtigen finden! Sie wünschen sich eine glückliche Beziehung mit einem Mann so sehr und gleichzeitig stossen sie jegliche Chance, diesen zu treffen von sich. 
Sie tragen negative Glaubenssätze über die Männerwelt in sich, welche sich dann natürlich negativ auf ihren Wunsch nach einer glücklichen Beziehung auswirken!
Das sind dann Glaubenssätze wie:
-Männer gehen fremd!
-Männer denken nur an das Eine
-Männer bleiben ewig Kinder
-Männer können keine Gefühle zeigen
-Männer sind unfähig den Haushalt zu machen 
-Männer sind überfordert mit Kindern

-Männer sind das schwächere Geschlecht

-Männer denken nur mit ihrem ***
... und so vieles mehr , man muss ja nur "Männer Sprüche" im Internet eingeben und prompt kann man  jegliche Glaubenssätze nachlesen. 

Und als wäre das nicht genug, vertreten diese Frauen ihre Glaubenssätze noch. Sie sprechen diese Glaubenssätze aus, wobei die Anmerkung "Typisch Mann!" da schon ausreicht, sie posten männerfeindliche Bilder mit Sprüchen im Internet und erzählen männerfeindliche Witze . 

Da frage ich mich, wie denn ihr Traummann in ihr Leben treten soll, wenn sie doch überzeugt davon sind, das es diesen gar nicht gibt!? Und dann wundern sie sich, dass sie an die "falschen" Männer geraten, fühlen sich in ihrem Glauben bestätigt und bemerken dabei gar nicht, dass sie sich diese selbst in ihr Leben gezogen haben! 

Ich muss dazu schreiben, das ich die Denkweise dieser Frauen gut nachvollziehen kann, denn ich habe selber in meinem Umfeld nie Gutes über Männer gehört/erfahren.

"Männer sind Schweine!", ja da hatten die Ärzte mit ihrem Lied 1998 recht, genau so habe ich die Männerwelt erlebt! 
Doch das hat mich nicht davon abgehalten an die wahre Liebe zu glauben. Ich war felsenfest davon überzeugt, wenn auch alle Männer Schweine sind, so gibt es dennoch den Einen für mich, mein Traummann! 
Also stellte ich es mir immer wieder vor. Wenn ich Liebesfilme geschaut habe, dann habe ich mich in die Rolle der Geliebten versetzt. Als ich anfing meine ersten Geschichten zu schreiben, habe ich mich in die Rolle meines Hauptcharakters versetzt und meiner Fantasie freien Lauf gelassen. Ich hatte so ein festen Glauben daran, an das Gute im Mann, das Männer eben doch Prinzen sind, die uns befreien kommen, das es sich schon so anfühlte, als wäre dieser bereits in mein Leben getreten.

Ich reagiere, ärgerlich auf männerfeindliche Sprüche, denn ich selber habe meinen Traummann an meiner Seite und wenn ich dann lese, wie über das männliche Geschlecht hergezogen wird, dann kann ich nur den Kopf schütteln! Es gibt genug Frauen, die diese Glaubenssätze selbst ausleben. 

Wir sollten mehr mit gegenseitigem Respekt für das andere Geschlecht leben, füreinander da sein und mehr auf unsere eigenen Taten achten, bevor wir den Finger auf andere richten! 
Natürlich gibt es sie, die Männer, die solche Glaubenssätze bestätigen, doch es gibt auch die Männer, die wir in Romanzen zu sehen bekommen... und so ist es auch in der Frauenwelt!

Dazu kommt, das uns durch solch romantischen Filme ein gewisses Bild einer perfekten Beziehung eingepflanzt wird, eben das sie für immer glücklich sind, die Schmetterlinge niemals verschwinden und alles Friede-Freude-Eierkuchen sein wird. Aber im realen Leben ist dies natürlich nicht so. Es gibt immer wieder Auf und Abs, das ist das Gesetzt des Rhythmus ... alles hat ein Gegenpol und in einer glücklichen Beziehung gehören auch mal stürmische Zeiten dazu. Das hat nichts mit weniger Liebe oder sonstigem zu tun, das ist ganz normal! Was zählt ist das Fundament! Es ist wie bei einem Haus, wenn dieses sicher steht und gepflegt wird, dann stellt auch ein Sturm keine Gefahr da, denn zerbrochene Fenster, gelockerte Dachziegel, sogar eingestürzte Wände kann man reparieren und nicht nur das, in dem Fall hat man sogar die Möglichkeit ein besseres Material zu verwenden, damit man  in Zukunft solch Schäden begrenzen kann. Ja, das Haus steht nach einem Sturm stabiler auf seinem Fundament und so geht auch jede Beziehung gestärkt aus einer schlechten Phase hervor, sofern das Fundament stimmt! 

An diese Stelle möchte ich ein grosses Lob an alle Männer aussprechen, die wahre Prinzen sind, die aufrichtig durchs Leben laufen und sich nicht durch dieses männerfeindliche Bild beeinflussen lassen, sondern sich stets treu bleiben! Ich bin so dankbar, so einen Mann an meiner Seite zu wissen! 

 

Deshalb achtet auf eure Gedanken, das gilt nicht nur für den Beziehungswunsch, sondern in allen Bereichen im Leben. 




 

Please reload