Wir geben stets unser Bestes!

April 3, 2017

 

Gewiss kennt das jeder von euch, ihr nehmt euch etwas vor und am Ende ist das Ergebnis, nicht so wie ihr es euch erhofft bzw. vorgenommen habt, ihr fühlt euch wie ein Versager und seid gar sauer auf euch selbst, weil ihr es doch eigentlich hättet besser machen können! 
Aber, stimmt das? Hättet ihr es wirklich besser machen können? 
Die Antwort ist ganz klar ein eindeutiges Nein, denn wir können und tun in jedem Moment stets unser bestmögliches, wenn wir fähig gewesen wären, unser Ziel zum geplanten Zeitpunkt genau so zu erreichen, wie wir es uns vorgestellt haben, dann hätten wir dies auch getan! 

Denn alles was wir bereits gelernt haben und an Wissen angeeignet haben, hat uns nur zu unserem jetzigen Zeitpunkt gebracht, nicht weiter als das, denn das Leben ist ein andauernder Prozess und wir entwicklen uns stets weiter, unser Wissen wird stetig erneuert und unser Bewusstsein stetig erhöht!
Somit gibt es auch kein Versagen, denn wenn wir einmal Wissen erlangt haben und unser Bewusstsein sich erhöht, können wir nicht mehr zu unserem früheren Wissensstand und einem tieferem Bewusstsein zurückkehren. 
Und somit ist selbst scheinbares Versagen in Wirklichkeit nur einer weitere Entwicklung unseres Seins und nichts was wir tun ist umsonst! 

Wenn wir also wieder einmal das Gefühl haben, bei der Umsetzung eines neuen Essverhalten gescheitert zu sein, weil wir wieder in negative Ernährungsmuster zurück gefallen sind, dann sollten wir uns all die Momente, in denen wir neue positive Ernährungsmuster erfolgreich umgesetzt haben, bewusst machen, 
Auch wenn das Endziel, eine gesunde Ernährungsweise zu haben noch nicht erreicht ist, so waren die positiven Momente in diesem Prozess nicht umsonst, denn viel schlimmer wäre gewesen, gar nichts getan zu haben. 

 

Und wenn sich unsere Mühen nicht ausgezahlt haben und wir nicht die Beförderung oder die Lohnerhöhung erhalten haben, dann waren auch unsere Mühen nicht umsonst, denn so konnten wir unsere eigenen Grenzen erkennen, neues Wissen aneignen und uns unser Ziel noch einmal ganz bewusst machen.
Und wenn das vorhandene Wissen und Bewusstsein nicht ausreicht um das aktuelle Ziel zu erreichen, dann haben wir die Möglichkeit zu reflektieren und gezielt unseren Weg zu gehen. 

 

Und wenn wir an vergangene Geschehnisse denken, die wir bereuen und bei denen wir uns wünschen besser gehandelt zu haben, dann sollten wir uns stets bewusst machen, das wir unser Bestmögliches, welches uns zu dem damaligen Zeitpunkt möglich war, gegeben haben. Dann sollten wir nicht an dieser Vergangenheit festhalten, denn im Hier und Jetzt können wir ganz bewusst entscheiden es besser zu machen um in der Zukunft auf eine positivere Vergangenheit zurückzuschauen. 
 

Dabei ist egal, wieviele scheinbare Umwege, wie oft wir Hügel und Tal durchqueren oder welche Wetterlage uns erwartet, denn wichtig ist nur unsere Endstation - denn der Weg ist das Ziel und das Leben findet jetzt statt und jetzt geben wir stets unser Bestes! 

Please reload