It's only bad judgement!

June 27, 2017

 

Alles fing damit an, dass ich auf Facebook einen Beitrag gepostet habe, in dem ich mit meiner Lockenmähne zu sehen bin. Meine Worte dazu: 

"There is no "Bad Hair Day" ...... It's only bad judgment!"
Und dann habe ich mich gefragt, welche Partien an meinem Körper  ich denn auch als schlecht bezeichnen würde, nur weil man diese als "schlecht" bewertet! 


 

Und erschreckend musste ich feststellen, dass es einige Stellen an mir gibt, die stets einen

"Bad ____ Day" haben. 
Es fing bei kleinen Körperregionen, wie meine Füsse an, da diese schon als Kind mehrfach operiert wurden, habe ich ziemliche Komplexe, sodass ich bis vor ein paar Jahren nicht einmal mit offenen Schuhen vor die Tür gegangen bin.
Dann meine Finger, die eher wie Würste aussehen, die zu lange im Salzwasser lagen. 
Meine Nase, welche immer als "Gorillanase" bezeichnet wurde und mein zur Zeit absolut verpickeltes Gesicht! Und das sind Regionen, die ich heutzutage nicht mehr verstecke oder für die ich mich schäme.

Ich stehe dazu, auch wenn ich mich noch nicht mit ihnen angefreundet habe ... und sie noch lange nicht als schön ansehen kann! 

 

 Doch was ist mir meinen anderen Körperregionen? 
An diese wollte ich am liebsten gar nicht denken, ich möchte sie auch ehrlich gesagt nicht sehen! 
Ich meide Ganzkörperspiegel so gut es geht und habe ständig das Gefühl mich für mein Aussehen, meinem Körper entschuldigen zu müssen. Wenn mein Schatz mir sagt, dass ich schön bin, kann ich nur die Augen rollen und gebe ihm dann einen fraglichen Blick der sagt " Wann ziehst du eigentlich mal diese rosarote Brille aus und siehst dir MEINE Realität an?"
Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er dies tut. Irgendwann wird dieser Schleier 
fallen, die Brille wird nicht mehr existieren und dann sieht er mich, wie ich wahrlich aussehe, so wie ich mich sehe und dann würde ich es ihm nicht mal übel nehmen, wenn er mich genau so abstossend findet, wie ich mich selbst empfinde! 

 

Aber warum denken wir so? Warum wird das Aussehen eines Menschen so verurteilt?


Wenn wir uns die verschiedenen Zeiträume der verschiedensten Schönheitsideale anschauen, dann könnte man meinen, dass so mancher Mensch einfach nur im falschem Zeitalter oder gar in einer falschen Kultur lebt!
In vielen Ländern stehen füllige Frauen für Schönheit, Gesundheit und Vermögen. Wenn ich nun in eines dieser Länder reisen würde, würde ich dann plötzlich jemand Schönes im Spiegel sehen? 
Es kann nicht sein, das unsere Schönheit anhand irgendwelcher Schönheitsideale aus Medien und Co und Kulturelen Vorstellungen besteht! 

Und wir selbst sind es, die uns am kritischsten verurteilen! 

 

Doch wir sollten uns bewusst machen, wieviel Energie wir ständig verschwenden, weil wir unseren Fokus so verdammt sehr auf unser Aussehen richten und uns über dieses Aussehen auch noch definieren. Wir geben dem Ganzem so viel Gewicht, dass wir kaum noch Zeit und Kraft für die wichtigen Dinge im Leben haben! Wenn wir soviel Aufmerksamkeit dem Weltfrieden geben würden, wie wir Energie nutzen um uns selbst zu verurteilen, dann wäre die Welt gewiss ein besserer Ort! 
Wen wir mehr Annehmen als Ablehnen würden,

... das Leben wäre so viel leichter! 
Doch wir sind so fixiert und blind aufgewachsen, dass wir das Wichtigste im Leben aus den Augen verlieren. 

 

Glücklich sein

 

Doch dieser Mangel an wahrem Glück fehlt uns und so versuchen wir diesen durch Äussere Einflüsse zu erlangen, indem wir uns täglich damit quälen abzunehmen, "gesund" zu ernähren und mehr Sport treiben, als wir Schlaf bräuchten. Nur um ein bestimmtes Ideal zu erlangen, welches in ein paar Jahren wieder überholt sein wird. 
Und am Ende müssen wir feststellen, dass wir nun zwar schlank und medientauglich schön sind, aber dennoch nicht wahrhaftig glücklich. 

 

Doch wahre Schönheit kommt immer von Innen! Sie fängt mit Selbstliebe an und verweilt in der Dankbarkeit für die Leistung, welche unser Körper täglich auf sich nimmt um uns am Leben zu halten. Unser Körper ist unser bester Freund, unser zu Hause und egal wie sehr wir ihn verurteilen und schlecht behandeln, er gibt stets sein Bestes.
Ich schäme mich nicht für meinen Körper ... nicht mehr!  Ich liebe ihn!


 

Was ich nun im Spiegel sehe, ist nicht meine Faulheit und meine fehlende Disziplin. Es ist das Ergebnis meiner vielen negativen Gedanken und Verurteilungen an meinen Körper. Wie kann ich erwarten, etwas schönes im Spiegel zu sehen, wenn solch hässliche Gedanken in mir wohnen? 
Deshalb möchte ich heute ganz offen und bewusst sagen, dass ich vollstes Vertrauen zu meinem Körper habe, er gehört zu mir mit all seinen Kurven.
Und genau diese Einstellung wünsche ich für jeden Menschen da draußen und ganz besonders für meine Kinder! 


 

 


Wir sind alle wunderschöne Seelen ... lasst unsere Körper diese Schönheit spiegeln! 
 


 

 

Please reload